OPTIGEM

SOFTWARELÖSUNGEN FÜR GEMEINDEN
UND GEMEINNÜTZIGE WERKE

Nachhaltigkeit – unser Blogthema

Nachhaltig – unser Blogthema

Im Oktober gab die britische Band Coldplay bekannt, ihre nächste Welttour unter dem Motto „Music Of The Spheres World“ so nachhaltig wie möglich durchführen zu wollen. Coldplay hatte Ende 2019 schon angekündigt, erst wieder auf Tournee zu gehen, wenn diese eine »positive Auswirkung« habe und so nachhaltig wie möglich sei.

Coldplay teilte außerdem mit, die Planung der Tour erfolge unter Berücksichtigung CO2-reduzierter Logistik und Transportwege. Die Energieversorgung solle klimaneutral sein. Die Energieeffizienz der Location, der Bühnenbau, die Auswahl von Sound- und Lichttechnik, die Unterbringung und Versorgung der Band und Crew, selbst die Merchandise-Produkte, bis hin zur Anreise der Konzertbesucher würde nachhaltig unter die Lupe genommen. Es sei geplant, einen Teil des Strombedarfs durch Photovoltaik und einen anderen Teil durch Bewegungsenergie zu erzeugen, d.h. durch beim Tanzen und Springen der Konzertbesuchenden werde auf einer Tanzflächen Strom-Energie produziert. Die Hälfte des erzeugten CO2-Ausstoßes der letzten Tournee solle bei der kommenden reduziert bzw. CO2-neutral ausgeglichen sein. Die andere, technisch und logistisch noch nicht ausgleichbare Hälfte, etwa durch Flugreisen, solle durch Zahlungen von CO2-Zertifikaten neutralisiert werden. So gingen Teile der Einnahmen dieser Tournee in weltweite Klimaprojekte.

Das, was Coldpay da ankündigt, ist ein Meilenstein in der Musikgeschichte. So intensiv hat sich bisher keine Band in der Musikbranche um Nachhaltigkeit gekümmert. Ein Paradigmen- und Perspektivwechsel im Umgang mit Ressourcen und unserer Umwelt findet gerade in allen Bereichen unserer Gesellschaft statt.

Nachhaltigkeit – Brennpunkt unserer Zeit

Nicht erst seit dem Aufkommen von Wirtschafts-, Flüchtlings-, Corona- und Klimakrisen ist klar:

globale Nachhaltigkeitsthemen vereinen viele Aspekte einzelner Krisen miteinander und bilden so zentrale Brennpunkte unserer Zeit.

 

Seit der Konsolidierung der nächsten Bundesregierung und auch schon in dem vorlaufenden Wahlkampf wurde sehr schnell klar, wie stark das Thema Nachhaltigkeit, verpackt in Klimaschutz, soziale Gerechtigkeit und Energiereduzierung, diese Legislaturperiode und unsere Zukunft in Deutschland und der Welt prägen wird.

Diese Themen werden uns die nächsten Jahre intensiv beschäftigen. Jeder Bereich unserer Gesellschaft, auch die Unternehmen, der gemeinnützige Sektor u.a. mit Kirchen und Gemeinden, und das Sozialwesen werden in ihrem nachhaltigen Handeln hinterfragt werden. Transparenz und proaktives, schnelles Handeln ist gefordert – ob man Nachhaltigkeit für sinnvoll hält oder nicht.

So wie Coldplay in der Musikbranche, haben wir uns als Unternehmen in der Software-Branche folgende Fragen gestellt: 

 

  • Was ist Nachhaltigkeit eigentlich?
  • Wo setzen wir schon nachhaltige Maßstäbe?
  • Was planen wir an weitere Maßnahmen?
  • Was bedeutet nachhaltiges Handeln für uns?
  • Was heißt das für unsere überwiegend gemeinnützig-tätige Kundschaft?
  • Wie geht man mit äußeren Anforderungen, gesetzlichen und gesellschaftlichen Vorgaben in diesem Bereich um?
  • Und wie passt ein nachhaltiger Umgang mit anvertrauten Ressourcen, mit der Schöpfung und unseren Mitmenschen zu uns als christlich orientiertes Unternehmen?

Nachhaltigkeit – das Blogthema 2022 bei OPTIGEM

Diesen und anderen Fragen werden wir uns in dieser Blogserie auf unserer neuen Webseite widmen. Weil wir das Thema Nachhaltigkeit auch in unserer Branche für nachhaltig wichtig halten. Und weil wir uns selbst transparent prüfen wollen und uns daran messen lassen wollen, wie sehr unser Handeln als OPTIGEM-Gemeinschaft schon nachhaltig und verantwortungsvoll ist – oder ob und in welchen Bereichen dies eben noch aussteht.

 

Wir laden Sie ein, sich mit uns gemeinsam diesem Thema zu stellen und freuen uns, wenn Sie uns Ihr Feedback dazu geben.

 
 

Beste Grüße

Torsten Gresser
Leiter Marketing und Kommunikation

Ihre Meinung interessiert uns.

Wenn Sie diesen Beitrag hilfreich fanden, Fragen haben oder uns ein Feedback geben möchten, nutzen Sie einfach das folgende Kontaktformular:

*Pfichtfelder

Datenschutz:*
OPTIGEM
SOFTWARELÖSUNGEN FÜR GEMEINDEN UND GEMEINNÜTZIGE WERKE

Datenschutz | Impressum | AGB

OPTIGEM GmbH
Hohenbuschei-Allee 1
44309 Dortmund
TEL   +49 (0)231.182 93-0
MAIL INFO@OPTIGEM.COM

Steckbrief

Pascal
Frigge

Programmierung(.NEt)

Unser bislang letzter Neuzugang für die „.Net“-Programmierung. Mit jungem und frischem Schwung arbeitet er eifrig und ausdauernd an der Realisierung der neuen Anwendungen.

 

Er hat einen Bachelor – ist aber kein Bachelor! Seine Herz-Dame hat er bereits gefunden. Stets freundlich und entspannt bereichert er unser Team.

Steckbrief

Stephan Frigge

Programmierung(.net)

Erfahrener und ausdauernder Programmierer. Stetig und leise wachsen verschiedene Bestandteile unsere Web-Anwendungen auf seinem Rechner.

 

Privat hat er einer Königin und deren Volk ein neues Zuhause eingerichtet. Zum Dank dafür kann er süßen Honig ernten. Ganz seiner Art entsprechend, hegt und pflegt er seine Bienen ausdauernd und geduldig.

Steckbrief

Daniel
Kadereit

Programmierung (Access)

Programmierer unserer Access-Anwendung und Background-Support für technische „Härtefälle“. Er navigiert unsere Kunden erfolgreich durch den Dschungel der Serverkonfigurationen, Programmupdates und Datenumstellungen.

Ein Liebhaber des rundledrigen Breitensports, der vor allem seinem direkten Nachbarn – dem BVB – sämtliche Daumen drückt und zugleich mit blutendem Herzen um den Kern dieses wunderbaren Spiels bangt. Benötigt zudem irgendein Gemeinschaftsgut im Büro einer ausführlichen Pflege, kümmert sich Daniel hingebungsvoll darum.

Steckbrief

Kay
Leibert

Technischer Support

Wenn es bei Ihnen hakt, ist Kay unser Trouble-Shooter! Seine langjährige Erfahrung sowohl in der Netzadministration als auch in der Softwareentwicklung bringt er gerne ein, um kleineren wie auch größeren Schwierigkeiten schnell auf dem Grund zu gehen.

 

In seiner Gemeinde in der alten Heimat hat Kay auch als Kassenwart schon mit OPTIGEM gearbeitet. Nun hat er gewissermaßen die Fronten gewechselt und fühlt sich als gebürtiger Badener sogar im Ruhrpott pudelwohl. Er liest gerne und liebt Städtereisen im In- und Ausland.

Steckbrief

Stefan
Pfefferkorn

anwenderbetreuung

Fallorientiert und kompetent bringt er sich täglich an der Hotline ein. Darüber hinaus schult Stefan unsere Anwender vor Ort oder sie hören ihn als Stimme bei unseren Webinaren.

 

Für ihn als waschechten Sachsen im nordrhein-westfälischen „Revier“ versteht es sich von selbst, dass er immer wieder Heimatluft auftanken muss. Danach kann es durchaus zur Sprachverwirrung kommen und seine bilinguale Fähigkeit muss sich wieder auf Ruhrpott-Deutsch umstellen.

Steckbrief

Frank Kroll

anwenderbetreuung

Freuen Sie sich auf sein „Willkommen“ an der Hotline!  Hoch konzentriert und qualifiziert löst er Anwenderprobleme.

Er fährt am liebsten richtig alte Roller, am besten im Originalzustand aus den 50-ern und aus Italien selbst importiert. PKW dürfen ebenfalls nicht jünger sein. Dafür geht es zum Ausgleich im Urlaub immer mal wieder auf eine richtig moderne Fahrradtour.

Steckbrief

Roswitha
Rücknagel

anwenderbetreuung

Mit viel Herz berät und hilft Roswitha unseren Anwendern an der Hotline. Als gelernte Bilanzbuchhalterin ist sie an deren täglicher Arbeit ganz nah dran.

 

Gebürtig in Bayern zieht es sie immer wieder in ihre Heimat. Aber auch ferne Reiseziele interessieren sie sehr. Als Ausgleich zu ihrem Fulltime-Job bei OPTIGEM geht sie gern in die Natur und engagiert sich als Kleingruppenleiterin.

Steckbrief

Andreas
Glups

Programmierung (.net)